Kranichrast in der Diepholzer Moorniederung

Bis zu 100.000 Kraniche machen jährlich auf ihrem Weg in die südeuropäischen Überwinterungsgebiete Rast in der Diepholzer Moorniederung und im Naturpark Dümmer - so steht es in den Prospekten über diese Region. Diese Zahl hat jedoch in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen. Im Jahr 2017 wurden an dieser Stelle auf dem Höhepunkt der Kranichrast nur noch ca. 47000 Tiere gezählt. Auf  abgeernteten Maisfeldern finden die Vögel noch genügend Körner um sich für den Weiterflug zu stärken. Abends sammeln sie sich zum Übernachten in den renaturierten Mooren der Region. Da die Vögel sehr scheu sind, ist es sehr schwierig nahe genug für gute Photos heranzukommen. Sobald man sich nähert und sie einen bemerken, nehmen sie Reißaus. Deshalb sind die Photos aus dem Auto heraus aufgenommen worden.

Auf der Seite www.kraniche.de findet man viele tolle und vor allen Dingen immer aktuelle Informationen über die Vögel des Glücks.

Oktober 2017

Als wir Ende Oktober 2019 erneut da waren, gab es noch nicht so viele Kraniche wie man es zu dieser Zeit erwarten konnte. Der Grund dafür war ein sogenannter "Zugstau" in der Darß-Zingster Boddenkette und auf Rügen. Dies ist auch ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Süden. Die Kraniche flogen von dort nicht weiter, weil anhaltende Südwestwinde den Weiterflug verhinderten. Es hätte für die Vögel bedeutet gegen die Windrichtung weiter fliegen zu müssen und das kostet sie viel mehr Energie. Deshalb harrten sie dort aus, bis sich die Wetterbedingungen verbesserten. Für uns gab es trotzdem noch genug Kraniche für neue Photos.

Oktober 2019

Diepholzer Moorlandschaft