Vogelwelt in Naturschutzgebieten der Bretagne

Nach unserem Aufenthalt in Guèrande und Umgebung interessierten wir uns für Naturschutzgebiete in der Bretagne, um zu schauen wie es in der Vogelwelt aussieht. Die Gegend soll reich an vielen Spezies sein - aber offenbar nicht zu der Zeit, in der wir da waren. Zugvögel waren schon fort und Wintergäste noch nicht da. Wenn wir Vögel gesehen haben, waren sie oft zu weit weg. Trotzdem ist eine ganz beachtliche Vogelsammlung zustande gekommen. 
Es werden Bootstouren z. B. in die Sümpfe von Brière angeboten, die auch für Ornithologen interessant sein sollen. Die Prospekte versprechen viel. Aber nach einer solchen Bootstour konnten wir uns das nicht mehr vorstellen. Denn es wurde mit Motorkraft in die Sümpfe reingefahren, ein bisschen gestakt, viel geredet und dann ging es mit Motorkraft zurück - und das in einem sensiblen Naturschutzgebiet!
Fazit für uns:  kann man sich sparen.

In den Salzfeldern von Guérande

Die Sümpfe von Brière

Naturschutzgebiet Rozé

Saint Armel am Golfe du Morbihan

Von Anglern an ihrem Auto bekamen wir auf die Frage, wo man Vögel beobachten kann, den Tipp, nach Saint Armel am Golfe du Morbihan zu fahren. Toller Weitblick, man konnte schön herumlaufen, aber auch hier waren Kibitz, Löffler und der heilige Ibis leider etwas zu weit weg für gute Fotos. 

Die folgenden Vögel wurden an unterschiedlichen Stellen aufgenommen

Nach oben